ZÜS – Prüfungen

Z Ü S ( Zugelassene Überwachungsstelle )

Prüfungen von Maschinen
im Sinne Richtlinie 2006/42/EG – Anhanges IV, Nr. 17:
„Maschinen zum Heben von Personen oder von Personen und Gütern, bei denen die Gefährdung eines Absturzes aus einer Höhe von mehr als 3 m besteht“

  • vor Inbetriebnahme
  • wiederkehrend (Haupt- und Zwischenprüfung, jährlich wechselnd)
  • nach prüfpflichtiger Änderung.

die ortsfest, dauerhaft montiert und verwendet, z.B.

  • Servicelifte in Windkraftanlagen
  • Fassadenbefahranlagen

die vorüber ein- oder angebaut werden, um Personen auf die unterschiedlichen Stockwerksebenen zu befördern, z.B.

  • Bauaufzüge
  • Transportbühnen

Prüfturnus

  • Hauptprüfung : regelmäßig wiederkehrend, 2 Jahre nicht überschreitend
  • Zwischenprüfung : in der Mitte zwischen 2 Hauptprüfungen

Durchführung der Prüfung

  • ist auch spätestens 2 Monate nach dem Fälligkeitstermin noch fristgerecht   – 
    Plakette (Monat/Jahr) wird aber auf den letzten Fälligkeitstermin zurückdatiert
    BetrSichV §14 Abs.5
  • im Auftrag der GTÜ Anlagensicherheit GmbH
Dipl. Ing. (FH)

Dr.-Herrmann-Körber-Str. 28
95445 Bayreuth

Telefon 0921/30538
Telefax 0921/33209

E-Mail: info@raedlein.de

IHK Bayreuth
öffentlich bestellt und vereidigt für
Schäden an Maschinen und Anlagen
der Fördertechnik und Baumaschinen
BG-Z1121
Von der Berufsgenossenschaft
ermächtigter Sachverständiger für
die Prüfung von Kranen und für
die Prüfung von hochziehbaren PAMs
BetrSichV
Prüfsachverständiger nach Anhang 3
Abschnitt 1: Krane
Abschnitt 3: Veranstaltungstechnik
GTÜ Anlagensicherheit GmbH
Prüfsachverständiger der Z Ü S
Sachverständiger f. Aufzugsanlagen